e-Bolt®

Das Anziehdrehmoment ist eine ungenaue Größe! Vertrauen Sie bei sicherheitskritischen Schraubverbindungen auf die direkte Messung der Vorspannkraft.

Durch unsere patentierte e-Bolt® Lösung zur Integration der Vorspannkraftmessung in Schraubverbindungen, können Sie einen Verlust der Vorspannkraft frühzeitig erkennen und damit ein mögliches Versagen der Verbindung verhindern! Dadurch lassen sich Schraubenbrüche und die daraus entstehenden möglichen Schäden, Unfälle und Standzeiten vermeiden. Die Kontrolle der Vorspannkraft ist mit Anwendung unseres e-Bolt® unkompliziert und kann auch von Laien durchgeführt werden.

Das Problem!

Eine Vielzahl von Schraubverbindungen, sowohl im Maschinenbau als auch im konstruktiven Ingenieurbau werden über drehmomentgesteuerte Anziehverfahren ausgeführt. Diese Vorgehensweise ist einfach und kostengünstig, jedoch sehr ungenau! Bei diesem Verfahren wird vom aufgebrachten Anziehdrehmoment über einen angenommenen Reibungskoeffizienten auf die sich ergebende Vorspannkraft umgerechnet. Der Reibungskoeffizient in den Gewindegängen der Schraubgarnitur sowie in der Auflagerfläche der Mutter oder des Schraubenkopfes ist jedoch von sehr vielen unterschiedlichen Einflüssen abhängig und unterliegt starken Streuungen.

Zu den möglichen Einflussgrößen zählen:

  • Trockenes oder geschmiertes Gewinde bzw. Auflageflächen
  • Verschmutzung
  • Oberflächenrauheit
  • Korrosion
  • Beschädigung des Gewindes
  • Schäden an der Schraubverbindung (Schraubenriss, plastische Verformung)

Es ist umfassend dokumentiert, dass die durch Aufbringen eines Anziehdrehmomentes vorgespannten Schraubverbindungen sehr große Streuungen, in Bezug auf die sich ergebende Größe der Vorspannkraft, aufweisen. Diese liegen im Bereich von ± 25 % und können bei vorhandenen Ausführungsfehlern wie z.B. Schraubenschiefstellungen, Kaltverschweißen (Fressen) der Reibungspartner infolge zu geringer Materialhärte, etc. noch deutlich höher ausfallen. Für das möglichst präzise Vorspannen einer Schraubverbindung ist daher die direkte Messung der Vorspannkraft unerlässlich!

 

Die Lösung ist unser e-Bolt®!

Die direkte Messung der Vorspannkraft an der Schraubverbindung ist mit unserem e-Bolt® ohne zusätzliche Sensorik oder Messequipment möglich. Wir liefern ihnen mit unserem e-Bolt® einen intelligenten Bauteil, die Schraube oder die Mutter, in Kombination mit unserem funkbasierten Lesegerät. Mit dieser einfachen Möglichkeit können Sie in Sekundenschnelle die Vorspannkraft von Schraubverbindungen komplett kabellos und kontaktlos messen. Der e-Bolt® benötigt keine Stromversorgung, er ist vollständig autark und wartungsfrei. Die Energieversorgung für die Ausführung der Vorspannkraftmessung und Datenübertragung wird über unseren Pocket Work, ein einfach zu bedienendes Handlesegerät, bereitgestellt. Auf diesem kann die Vorspannkraft einfach in kN abgelesen werden, zusätzlich misst der e-Bolt® auch die aktuelle Temperatur.

Die Technik!

e-Bolt®:

Ausgangsbasis für den e-Bolt® sind handelsübliche genormte Sechskantmuttern oder Sechskantschrauben ab einer Gewindegröße M10 (Schraube) bzw. M12 (Mutter), wobei sich die Type und Größe der Muttern nach den spezifischen Anforderungen des Kunden richtet. Die für den jeweiligen Anwendungsfall ausgewählten Muttern werden von uns mit Sensoren und der neusten RFID Technik (Radio-Frequency-IDentification Technik) versehen und für den spezifischen Anwendungsfall mit einem Anziehprüfstand kalibriert. Da wir die Sensoren nur aufkleben und keinerlei mechanische Bearbeitung der Schraubenmutter vornehmen, bleibt der Zustand der Mutter im Sinne der Anforderungen an Tragfähigkeit und Festigkeit unverändert erhalten. Auf Grund der Kalibrierung der Muttern auf den jeweiligen Anwendungsfall können wir sehr genau auf Kundenwünsche eingehen und ein breites Anwendungsspektrum abdecken. Durch den Einsatz neuster RFID Technik kann die Messung der Vorspannkraft vollständig kabellos und kontaktlos erfolgen.

TELID®:

Das Herzstück der e-Bolt® ist eine Kombination aus einem RFID-Transponder und den Sensoren zur Messung der Vorspannkraft.  Eine Zustandserfassung just-in-time und das Ablegen der gemessenen Werte im integrierten Speicher stellt einer der Hauptfunktionen der TELID®-Technologie dar. Im Fall des e-Bolt® besteht die Hauptaufgabe in der Energieversorgung der Sensoren und Übertragung der Messwerte an den Pocket Work.

Pocket Work:

Der Pocket Work ist ein Handlesegerät auf RFID-Basis mit dem die Vorspannkraft der e-Bolt® mit nur einem einzigen Tastendruck über Funk kontaktlos ausgelesen werden kann. Der Pocket Work, in Verbindung mit dem e-Bolt®, ist die einfachste Art schnelle und zuverlässige Kontrollen der Vorspannkraft durchzuführen. Für weitere Dokumentationszwecke oder Langzeitmonitoring, können die Messwerte auch auf ein Smartphone übertragen und auf einer Web-Plattform visualisiert werden. Die Einzelmessung mit dem Pocket Work beinhaltet den aktuellen Wert der Vorspannkraft und die aktuelle Temperatur des e-Bolt®.

Transducer:

Für Anwendungen bei welchen die Schraubverbindungen nur schwer oder garnicht zugänglich sind, haben wir den e-Bolt® Transducer entwickelt. Dieses kleine Zusatzmodul wird auf die bestehende e-Bolt® Verbindung aufgesetzt und verfügt über die gleiche RFID-Technik wie unser Pocket Work Handlesegerät. Die ausgelesenen Messdaten können über die Bluetooth-Schnittstelle auf beliebige Geräte, wie zB. Computer, Smartphones oder Messtationen übertragen werden. Je nach Anwendung sind die batteriebetriebenen Transducer bis zu mehreren Jahren wartungsfrei.

Logo REVOSYS gmbh

Hauptniederlassung | Wien:
Baumgasse 42 / Top 6A, 1030 Wien

Zweigniederlassung | Kärnten:
Nikolaigasse 16, 9500 Villach

+43 1 890 99 74
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

© REVOSYS gmbh
webdesign by sonicseven.net